Taschentrends aus Berlin: So sehen die Taschen im Sommer 2018 aus

In Berlin wurden die neusten Taschentrends gezeigt.

Berlin. Die Stadt der Kreativen, die Stadt für inspirierendes Chaos, die Stadt der Vielfalt. In der ersten Juli-Woche fand die Fashion Week Berlin statt und damit wurde die pulsierende Hauptstadt zum Schauplatz für Mode und neue Trends. Fellmer Bielefeld war natürlich für Sie vor Ort und hat das Fashion-Spektakel unter die Lupe genommen. Dementsprechend klärt Fellmer Bielefeld Sie heute über die wichtigsten Taschentrends aus Berlin auf. Aber nicht vergessen, die beschriebenen Looks sind für die Frühjahr/Sommer Saison 2018. Ähnliche Designs hält Fellmer Bielefeld aber schon jetzt für Sie bereit.

Grunge – Rock me!

Grunge – Düstere Beats und treibende Rhythmen bestimmen die rockige Musikrichtung. Dass dieser Lifestyle auch einen besonders markanten Look hervorgebracht hat, liegt auf der Hand. Zu den Taschentrends aus Berlin gehören rockige Styles aus schweren Ledern. Nieten und metallisch schimmernde Ketten sind im Taschenbereich an der Tagesordnung. Die neue Grunge-Thematik findet auf allen erdenklichen Taschen-Silhouetten Anwendung – vom großformatigen Shopper über den mittelgroßen Rucksack bis hin zur kleinen Clutch.

Taschentrends aus Berlin: Retro ist Zurück

Früher war alles besser – diesen nostalgischen Ausspruch hört man oft und auch die Designer scheinen sich an dem Sprichwort orientiert zu haben. Viele neue Looks hat man in ähnlicher Form in den vergangenen Jahrzehnten schon gesehen. In diesem Bereich dominieren starke Farben, klare Linien und altbekannte Taschen-Silhouetten. Insbesondere Umhängetaschen mit langen, verstellbaren Henkeln erfreuen sich größter Beliebtheit. Die Taschentrends aus Berlin: Eine modern interpretierte Reise in unsere modische Vergangenheit.

90er Jahre-Looks

Nicht nur die Retro-Taschen-Riege bedient sich schon mal da gewesener Designs, sondern auch die 90er Jahre waren offensichtlich eine Quelle der Inspiration. In diesem Trend-Bereich wird es bunt, laut und auffällig – eben genauso, wie man die schrillen Looks des Jahrzehnts in Erinnerung hat. Techno-Materialien, bunte Netzstoffe und natürlich Rucksäcke soweit das Auge reicht. Mit den jungen Styles werden die neuen Bags zum idealen Begleiter einer hippen Streetwear-Szene.

Flower-Power

Ein jeder erinnert sich an simplifizierte Blumendrucke, waren sie doch lange Zeit beliebtes Motiv für Taschen und Textilien. Und die blumige Laune geht im Frühjahr/Sommer 2018 weiter, denn die Taschen der Saison werden mit omnipräsenten Blumen-Prints versehen. Ebenfalls angesagt: aufgenähte 3D-Blumen.

Plakative Drucke

Plakativ ist der neue Minimalismus, bunt die neue Zurückhaltung. Die Taschen für Frühjahr/Sommer 2018 präsentieren sich so statementlastig wie noch nie, denn neben bunten Farben und metallischen Details spielen großflächige Logo-Prints und Wordings eine zentrale Rolle. Ob Label-Name oder politische Botschaft – was man zu sagen hat, wird ganz einfach auf die Tasche gedruckt. Neben Wort-Drucken geben außerdem detailreich geprintete Motive den Ton an. Die Taschen der neuen Saison wollen ins Auge stechen.

The exotic Way of Life

Die Tropen werden im Sommer nächsten Jahres auf die Taschen geholt und bringen jede Menge Artenvielfalt und Farbexplosionen mit sich. Lila, Grün-Nuancen, Pink, Rot und Blau sind die richtungsweisenden Nuancen. Im Motivbereich greifen die Taschendesigner auf die exotischen Bewohner des Regenwaldes zurück: Ob Äffchen oder Leopard, auf den neuen Taschen finden sie ein Zuhause. Ebenfalls beliebt: exotische Pflanzenprints. Monstera, Palme, Kaktus und Co. verteidigen ihre Stellung als Mode-Pflanzen hartnäckig.

Taschentrends mit Ironie

Ironische Momente spielen in der Mode immer wieder eine Rolle. Ein junges Beispiel hierfür sind Balenciaga, die ihre Leder-Version von der blauen Ikea-Tasche auf den Markt gebracht haben. Das Look-a-Like wurde zum viralen Überflieger und Ikea reagierte ebenso augenzwinkernd mit einem Social-Media-Post, der den Kunden Tipps an die Hand geben sollte, wie man die Original-Ikea-Bag identifizieren kann. Nicht ganz so überspitzt, aber immer noch humoristisch präsentierte sich die Taschenmode in Berlin. Cleane Designs werden mit bunten Pop-Art-Patches oder Comic-Motiven kombiniert, Neon-Töne treffen auf strenge Schnitte und edle Materialien auf verspielte Drucke.

Es wird bunt

Die deutsche Mode traut sich was – das beweisen die Taschentrends aus Berlin. Die Looks kommen in lauten Knallfarben und Color-Blocking-Styles daher. Besonders gefragt: Rot, Pink, Grün, Blau und Rosa in unterschiedlichen Abstufungen.

Fellmer Bielefeld führt Sie gerne durch das breite Sortiment und präsentiert Ihnen Looks, die schon heute mit den Trends von Morgen mithalten können. Fragen Sie einfach bei Fellmer Bielefeld nach.

 

Bildquelle: unsplash.com

 

©2017 ASSIMA Verbund GmbH & CO KG. Taschen. Mode. Kompetenz.

Impressum | Datenschutz | Verbraucherschlichtung

Log in with your credentials

Forgot your details?