Taschen-Trends aus Berlin: Teil 3

Taschen-Trends aus Berlin: Fashion Week 2018

Berlin Diary, Teil 3: Berlin stand im Januar ganz im Zeichen der Mode von Morgen, denn vom 16. bis zum 18. Januar zeigten Hersteller dort die Must-haves für Herbst/Winter 2018/19. Und das waren eine ganze Menge, weshalb unsere Fashion-Forecast-Serie in eine dritte Runde startet. Fellmer Bielefeld wirft heute einen Blick auf die Riemen der neuen Bags, denn diese werden im Herbst/Winter 2018/19 zum Eyecatcher der Taschen-Trends. Ebenfalls beliebt sind die neuen Hip-Bag-Versionen.

Die Taschen-Trends sitzen locker auf der Hüfte

Hip-Bags wurden lange Zeit auf ihren funktionalen Aspekt reduziert und waren vielmehr im Hiking-Bereich angesiedelt, anstatt eine ernstzunehmende Rolle in der Fashion-Szene einnehmen zu können. Ein Grund dafür offenbart sich bei genauerem Blick auf das Design: Oft präsentierten sie sich in Khaki oder Schwarz, mit Spritzwasserschutz, weniger geeignet für die modisch versierte Fashion-Liebhaberin.

Doch Zeiten ändern sich, Taschen-Trends ebenfalls. Die neuen Hip-Bags sind für City-Traveller konzipiert und bestehen aus hochwertigen Ledern statt aus wetterfesten Funktionsmaterialien. Elemente aus dem Bergsport, wie kleinere Zusatztaschen oder robuste Reißverschlüsse, sind auch weiterhin wichtiges Element den neuen Gürteltaschen. Sie werden aber geradliniger interpretiert und fügen sich stimmig in den Look der Taschen ein. Weitere Designs übertrugen die Designer aus der Streetwear-Szene in die Taschen-Trends der Saison H/W 2018/19. Hierzu gehören mitunter auffällige Label-Drucke und sportliche Farbkombinationen aus Weiß, Navy, Rot oder Schwarz, Weiß und Grau. Mit dem neuen Look funktionieren die Hüfttaschen bestens zu lässigen Athleisure-Styles aus Joggpants und Trikot oder aber als Stilbruch zu schickeren Kleidern, die beispielsweise mit maskulinen Lederjacken gekreuzt werden.

Bei Fellmer Bielefeld finden Sie schon jetzt eine breite Auswahl unterschiedlicher Hip-Bags – kommen Sie vorbei und setzen Sie Ihre Hüfte ins richtige Licht.

Jede Tasche wird zum Unikat

In der Saison Herbst/Winter 2018/19 drehen sich die Taschen-Trends mehr um Differenzierungs- und Personalisierungsmöglichkeiten. Individualität und Einzigartigkeit stehen im Fokus. Neben Feinheiten auf Materialebene nutzen die Taschenhersteller eine naheliegende Ressource, um schlichte Basic-Bags zu persönlichen Lieblingsstücken zu machen: Der Riemen wird auswechselbar. Sie haben beispielsweise einen eher klassischen Stil, mögen aber verspielte Details? Dann können Sie zukünftig einen Metallic-Henkel zur soften Nude-Bag kombinieren. Oder Sie mögen eher lässige Streetwear und lieben Sweater in allen erdenklichen Formen und Varianten? Dann kommt der Wording-Trend sicher genau richtig. Harte Schwarz/Weiß-Kontraste und großformatige Label-Drucke etablieren sich nämlich in der kommenden Saison weiter als Taschen-Trend und werden zum absoluten Must-have. Mutige setzen in Sachen Taschen-Riemen sogar auf 3D-Applikationen, Flechtungen oder Neon-Farben. Es darf also auf modischer Ebene laut und individuell zugehen!

Fortsetzung folgt!

 

©2018 ASSIMA Verbund GmbH & CO KG. Taschen. Mode. Kompetenz.

Impressum | Datenschutz | Verbraucherschlichtung

Log in with your credentials

Forgot your details?