Taschen-Trends aus Berlin: Teil 2

Taschen-Trends: Bericht von der Fashion Week 2018

Berlin Diary, Teil 2. Die Fashionweek in Berlin hatte noch weitaus mehr zu bieten als rote Farbklekse, glitzernde Prinzessinnen und Taschen-Kunst. Daher geht es direkt weiter mit den nächsten Taschen-Trends, frisch aus der Fashion-Metropole, denn Fellmer Bielefeld war natürlich ebenfalls Teil des quirligen Mode-Parketts.

Die Taschen-Trends gehen es sanft an …

… und setzen weiterhin auf Weichheit – sowohl haptisch als auch optisch. Im Herbst/Winter 2018/19 erleben Modelle aus soften Materialien einen noch stärkeren Aufwind. Samt steht an vorderster Front, wird aber durch verschiedene Details modernisiert. Silbrig glänzendes Crash-Samt und sein schlichterer Bruder – das matte Cord-Samt – lösen die bekannten Material-Feinheiten ab und verleihen den Taschen-Modellen zusätzliche Tiefe. Ebenfalls beliebt: Die Kombination der sanft schimmernden Oberflächen mit rauen Ledern, die den femininen Look des Modells brechen. Feine Knautschleder, die sich gegen statische Formen aussprechen und den Look legerer Umhängetaschen zusätzlich betonen, stehen außerdem hoch im Kurs.

Farblich geht fast alles. Während früher Schwarz und sehr dunkle Farbwelten die Taschen-Trends im Herbst und Winter bestimmten, werden diese zukünftig von vielfältigen Naturtönen vom Siegertreppchen geschubst. Ob goldschimmerndes Cognac, sattes Nussbraun, rötliche schimmernde Nuancierungen oder fast schwarzes Espresso-Braun: Die Abstufungen der Erdfarben kennen kaum Grenzen. Weiterhin beliebt: Nude, Beige, Vintage-Rosé und aschige graubraune Mischungen.

Sie möchten auf Samt-Pfoten durch die Welt schnurren oder in Erdtönen die Straßen unsicher machen? Kein Problem, denn bei Fellmer Bielefeld finden Sie schon jetzt zu den neuen Taschen-Trends passende Designs.

Immer dieser Materialismus

Wenn wir schon von weichen Stoffen und Samt sprechen, kommen wir direkt zum nächsten Taschen-Trend aus Berlin, denn Oberflächen, Finishes und Prägungen spielen in Herbst/Winter 2018/19 eine noch stärkere Rolle. Über Qualität und Beschaffenheit des Materials wollen sich die Taschenhersteller zukünftig stärker voneinander abgrenzen. Je feiner die Prägung, je detailreicher die Maserungen, desto höher der Grad der Differenzierung. Besonders beliebte Kombinationen aus dem Mix & Match Bereich sind aufgeraute Velours zu geschmeidigen Glattledern, glossig glänzende Lack-Oberflächen zu matten Details oder ein schlichtes Vintage-Finish zu Fell-Applikationen oder extravaganten Kroko-Prägungen.
Übrigens: Auch die berühmt berüchtigten, teilweise heiß geliebten, teilweise verdammten Animal-Prints begleiten uns durch die Saison und sind auch zukünftig Bestandteil der Taschen-Trends. In diesem Bereich findet jedoch eine Modernisierung statt. Die perlig-genoppt wirkende Oberflächenprägung des Rochen-Leders wird beispielsweise immer beliebter und peppt zukünftig die Taschen-Trends auf.

Ob weiche Samt-Bag, der rote Crossbody-Farbspritzer, glamouröse Schmuck-Details oder künstlerisch-kreative Taschen: Die neuen Taschen-Trends lassen die ’Must-have-Listen‘ sicherlich merklich wachsen. Und Fellmer Bielefeld hilft beim Shoppen. Vorbeikommen, Umschauen und das Glück gleich mit nach Hause nehmen! Fortsetzung folgt …

 

(Bildquelle: unsplash.com)

0 Comments

Antworte auf:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2018 ASSIMA Verbund GmbH & CO KG. Taschen. Mode. Kompetenz.

Impressum | Datenschutz | Verbraucherschlichtung

Log in with your credentials

Forgot your details?