Neue Taschenformen: Micro, Maxi, Circle-Shape

Micro, Maxi und Circle gehören zu den beliebten, neuen Taschenformen

Die Taschenmode überrascht immer wieder mit ungewöhnlichen Trends. In der Regel verschwinden die temporären Styles nach einer kurzen Lebensdauer wieder von der Bildfläche und aus dem Sortiment der Taschenhändler. Goodbye transparente Umhängetasche, durch die man sämtliche Inhalte sehen konnte. Es war auch nicht ganz so schön mit dir. Doch einige neue Taschenformen überzeugen einfach schon mit ihrer Innovationsleistung, sie interpretieren die Tasche im Grunde neu. Fellmer Bielefeld präsentiert drei neue Taschenformen, die man sich einmal genauer anschauen sollte.

Die Micro-Bag – der Winzling unter den Taschenformen

Klein, kleiner, Micro-Bag. Die winzige Tasche ist jetzt schon über einen etwas längeren Zeitraum auf dem Taschenmarkt vertreten, und wie es aussieht, wird sie auch zukünftig in den Regalen der Lederwarenhändler gastieren. Die Bag hat sich allerdings zu einem wahren Streitobjekt gemausert. Die einen meinen, dass die neue Taschenform als regelrechtes Statement gegen Konsumkultur und gesellschaftlichen Stress verstanden werden könne. Weniger ist mehr, kleiner ist besser.
Die anderen bemängeln, dass rein gar nichts in die Tasche passe. Ein Lippenstift, Bonbons und etwas Bargeld. Das war’s. Der Zwerg unter den Taschenformen hat häufig sogar schon seine Probleme mit einem etwas größeren Smartphone, an ein Portemonnaie oder einen Block ist gar nicht erst zu denken.

Also warum dann zur Micro-Bag greifen? Weil die Taschenform beispielsweise bei Abendveranstaltungen perfekt zum Mini-Dress passt und weil die Modelle mit einer hochwertigen Verarbeitung und stilvollem Design punkten können. Nicht zuletzt weil sie als bewusste Ablehnung des ’Lebens aus der Tasche‘ zu verstehen ist. Sie ist leicht, aufgeräumt, frei, clean und könnte sogar als Vorreiter einer neuen Bewusstseinsebene gelten. Gegen den urbanen Nomaden mit XXL-Shopper unterm Arm.

Der XXL-Shopper – Taschenform im Makro-Format

Konträr zum neuen Format-Minimalismus hat sich eine Over-Over-Oversize-Riege formiert. Und die ist wie gemacht für den modernen, niemals stillstehenden Wanderer. „Mehr ist mehr“ scheint hier das Motto, denn die neuen Taschenformen erinnern in puncto Größe an voluminöse Einkaufssäcke. Dementsprechend bieten die Taschen jede Menge Platz für alle Utensilien, die der vielbeschäftigte Großstädter auf seinen Tagestouren so benötigt. Ob eine Großpackung Abschminktücher, das Sandwich für die Mittagspause oder vielleicht sogar die Ersatzschuhe für einen schnellen Wechsel zwischen Büro-Outfit und Abendgarderobe – Für die XXL-Bag absolut kein Problem, denn was den Stauraum betrifft, ist diese Taschenform nicht zu übertreffen.

Inzwischen hat sich der Maximalismus schon derart etabliert, dass auch große Modeketten nachziehen und die Taschenform immer weiter ausdifferenzieren. Die XXL-Bags sind die Antwort auf den Hilfeschrei junger Frauen, die sich nach mehr Organisation im Leben und vor allem mehr Platz in ihren Taschen sehnen. Außerdem passen die Riesen-Taschen super zum Rest der Modewelt, denn auch hier liegt der Maximalismus im Trend. Überlange Kleider, weite Cropped-Shirts, kurze, kastig geschnittene Sweatshirts: So zeigt sich der urbane City-Look, der durch die neuen Taschenformen noch einen soliden Spielgefährten bekommt.

Abgerundet – Kurvige Taschenformen

Ein Shooting-Star im Taschenolymp, mit dessen Rückkehr kaum einer gerechnet hätte, sind halbrunde und runde Taschenformen. Sie werden gerne auch Full-Moon- oder Circle-Bags genannt. Insbesondere in den 80er-Jahren waren die plakativen Taschen die absoluten Key-Pieces für einen trendigen Look. Damals natürlich noch in schreiender Comic-Optik und lauten Neon-Farben. Heute haben die runden Taschen eine Erdung erfahren, kommen in frischen Farben, einem aufgeräumten Stil und gleichbleibend hohem Hype-Faktor daher. Besonders beliebt sind die Taschenformen in der Cross-Body-Variante und damit sind sie auch gar nicht so unpraktisch, wie man im ersten Moment glauben könnte. Insbesondere die Umhänge-Version ist ein wahrer Allrounder. Sie passt nicht nur super zum Abendlook, sondern lässt auch noch Handfreiheit zu. Die It-Form tut ihr Übriges und verleiht dem Style noch eine Prise Trendsicherheit.

Lassen Sie sich bei Fellmer Bielefeld zu den neuen Taschenformen beraten. Ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen, können Sie im Sortiment von Fellmer Bielefeld eine passende Trendtasche finden.

 

Bildquelle: unsplash.com

©2017 ASSIMA Verbund GmbH & CO KG. Taschen. Mode. Kompetenz.

Impressum | Datenschutz | Verbraucherschlichtung

Log in with your credentials

Forgot your details?